Menü Home

Ausbildung

 

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie externe Links zum Bundesinstitut für Berufsbildung und zur Bundesagentur für Arbeit.

Bundesinstitut für Berufsbildung

Bundesagentur für Arbeit

Bei KASSELWASSER steht mittlerweile ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen zur Verfügung:

Nachfolgend erhalten Sie eine kurze Beschreibung der Ausbildungsinhalte unserer Ausbildungsberufe. Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, können Sie das unter den weiterführenden Links tun.

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2018
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2019

Es handelt sich um einen Ausbildungsberuf im technischen Umweltschutz für die Dauer von 3 Jahren. Während der Ausbildung lernen Sie Rohr- und Kanalsysteme auf Dichtheit zu überprüfen, diese Systeme mit Hilfe von Kameratechnik zu untersuchen und Reparaturen durchzuführen.

Mindestvoraussetzung sind ein sehr guter Hauptschulabschluss oder ein guter Realschulabschluss und zumindest gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern. Sie sollten auch über handwerkliches Geschick und Interesse an physikalischen und chemischen Vorgängen verfügen.

Für diesen Beruf gibt es hessenweit eine Berufsschule in Frankenberg, dort findet der Unterricht blockweise statt. Für eine Unterbringung am Ort wird von uns gesorgt. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr besuchen Sie eine Berufsschule in Lauingen.

Berufliche Weiterbildungsmöglichkeit ist z.B. eine Weiterbildung zur/Abwassermeisterin/zum Abwassermeister.

Sehen Sie dazu den nachfolgenden Ausbildungsfilm für das Berufsbild der "Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice"


VDRK-Film: Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (Länge 6:54 min)


 

Fachkraft für Abwassertechnik

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2020
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2021

Dieser Beruf war bis zum Sommer 2003 als Ver- und Entsorger bekannt, allerdings hat sich nicht nur der Name, sondern auch das Berufsbild verändert. Es handelt sich um einen Ausbildungsberuf im technischen Umweltschutz, über die Dauer von 3 Jahren. Sie werden während der Ausbildung in die Lage versetzt, Abwasserbehandlungsanlagen bzw. Entwässerungssysteme zu betreiben und zu unterhalten. Wir vermitteln Ihnen Erfahrungen in der Probenahme und der Untersuchung von Abwasser und Schlamm. Weiterhin lernen Sie elektrische Anlagen in der Abwassertechnik kennen.

Mindestvoraussetzung ist ein Hauptschulabschluss, wir fordern aber einen sehr guten Hauptschulabschluss oder bei einem Realschulabschluss mindestens in den naturwissenschaftlichen Fächern gute Noten. Sie sollten auch über handwerkliches Geschick und Interesse an physikalischen und chemischen Vorgängen verfügen. Für diesen Beruf gibt es hessenweit nur eine Berufsschule in Frankenberg, dort findet der Unterricht blockweise statt. Für eine Unterbringung dort wird von uns gesorgt.

Als berufliche Weiterbildungsmöglichkeit gibt es die Möglichkeit sich zur Abwassermeisterin/zum Abwassermeister oder zur Umweltschutztechnikerin/zum Umweltschutztechniker weiterzubilden.  

Elektroniker für Betriebstechnik

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2018
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2019

Sie lernen, Schaltpläne zu lesen und anzuwenden. Baugruppen, Betriebs- und Verfahrensanlagen werden gebaut, gewartet, instand gesetzt und in Betrieb genommen. Im Falle einer Störung reparieren Sie diese Anlagen. Die EDV spielt in diesem Beruf eine wesentliche Rolle. Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre, als Berufsschule steht die Oskar-von-Miller-Schule zur Verfügung.

Wir fordern einen Realschulabschluss mit guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie handwerkliches Interesse und Geschick.

Nach Ablegung der Gesellenprüfung können Sie sich z.B. zu einer Elektromeisterin/einem Elektromeister oder –technikerin/-techniker weiterbilden.

Bauzeichner, Fachrichtung Tief-, Straßen- und Landschaftsbau

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2020
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2021

Das Berufsbild hat sich im Sommer 2002 geändert. Der Beruf geht weg von dem Schwerpunkt Zeichnen, er hat sich auf die EDV verlagert. Natürlich werden allgemein noch die Techniken des Zeichnens per Hand sowie diverser Schriften vermittelt, im Mittelpunkt steht aber die EDV mit CAD-Ausbildung. Wir sind bisher in der Lage, unseren Auszubildenden einen eigenen komplett ausgestatteten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen zu können. Die Ausbildung dauert 3 Jahre, der Berufsschulunterricht findet in der Walter-Hecker-Schule statt.

Wir fordern einen Realschulabschluss mit guten Noten sowie Interesse an Mathematik und Geometrie. Sie können sich auch in diesem Beruf zur Technikerin/zum Techniker weiterbilden.

Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2020
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2021

Nachdem wir in diesem Bereich über einige Jahre Erfahrungen mit Fachoberschulpraktikanten sammeln konnten, wird dieser Beruf erstmals seit 2012 in unserer Stabsstelle AIT (Automatisierungs- und Informationstechnik) ausgebildet. Es handelt sich um einen Ausbildungsberuf über die Dauer von 3 Jahren. Sie werden während der Ausbildung in die Lage versetzt, Betriebssysteme und Anwendersoftware zu installieren und zu konfigurieren, Hardware zu betreuen und zu warten, Netzwerke einzurichten und zu betreuen sowie Systemlösungen zu finden und hierzu Programme zu erstellen.

Mindestvoraussetzung ist ein sehr guter Realabschluss, wobei wir insbesondere auf die Fächer Mathe und Physik Wert legen. Sie sollten auch über handwerkliches Geschick verfügen, weil auch "geschraubt" wird. Zuständige Berufsschule ist in Kassel die Oskar-von-Miller-Schule.

Chemielaborant

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2019
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2020

Der Beruf wird seit 2009 erstmals in unserem staatlich anerkannten Labor ausgebildet. Sie lernen u.a. Probenahme und Probenvorbereitung; verschiedene Analyseverfahren; Trennen, Vereinigen, Reinigen von Stoffen; Messanalysen und Auswerten von Messdaten. Sie erhalten bei uns eine breit gefächerte Ausbildung, die einen Einsatz auch in anderen als Abwasserlaboratorien ermöglicht.

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre, Berufsschulunterricht findet blockweise in Kassel in der Elisabeth-Knipping-Schule statt. Wenn Sie diesen Beruf ergreifen möchten sollten Sie über einen guten Realschulabschluss und natürlich auch über Interesse an Chemie und naturwissenschaftlichen Fächern verfügen.

Feinwerkmechaniker

Bewerbung nach den Sommerferien bis 31.10.2021
Nächster Beginn der Ausbildung: August 2022

Diesen Beruf bilden wir seit Herbst 2002 erstmals aus. Sie lernen hier Produktionstechnik, Betriebstechnik, Maschinen- und Systemtechnik, Geräte- und Feinwerktechnik. Rein handwerklich handelt es sich um das herkömmliche Drehen, Schweißen und Fräsen, das intensiv neben anderem vermittelt wird. Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre, als Berufsschule steht die Max-Eyth-Schule zur Verfügung.

Wir fordern einen Realschulabschluss mit guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie handwerkliches Interesse und Geschick.

Auch in diesem Beruf gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. als Meisterin/Meister oder Technikerin/Techniker

Weitere Informationen:

In der Vergangenheit ist es uns immer gelungen, die Auszubildenden in ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Sollten Sie Interesse an einer Ausbildung in unserem Betrieb haben, können Sie gern nachsehen, ob Bedarf unsererseits besteht.