Naturnahe Umgestaltung des Schönfelder Baches im Bereich der Damaschkestraße in Kassel-Südstadt

Allgmeines:

Der Schönfelder Bach im Bereich der Damaschkestraße soll mit Mitteln aus der Ausgleichsabgabe auf einer Länge von ca. 270 m naturnah umgestaltet werden. Hierzu gab es im Vorfeld einen Zuwendungsbescheid von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Kassel in Höhe von 130.000 €. Das Ing.-Büro WAGU aus Kassel wurde von KASSELWASSER mit der Aufstellung des Genehmigungsentwurfes betraut.

Bildunterschrift Bild 1 und 2: Istzustand

Die geplanten Maßnahme basiert auf einer Planungsskizze aus dem Jahr 2006 und umfasset die teilweise Verlegung des Schönfelder Baches in das linke Vorland mit Anlage einer Niedrigwasserrinne, die Entnahme der durchgehenden Ufer- und Sohlensicherung sowie kleinräumige Aufweitungen.

Bildunterschrift Bild 3: Planskizze aus 2006

Im Zuge der im Jahr 2014 vorgenommen Bodenuntersuchungen wurden in Teil-bereichen der ursprünglich vorgesehenen Gewässerverlegung Belastungen gefunden, die zu Verschiebungen des neuen Gewässerverlaufes führten, um so wenig als möglich die belasteten Bereiche anzuschneiden. Eine Holzbrücke, die derzeit als Querung für Fußgänger dient, soll im Rahmen der Bauarbeiten abgebaut und am Nordshäuser Mühlbach wieder errichtet werden.

Bildunterschrift Bild 4: Entwurf zur naturnahen Umgestaltung März 2015

Nach Abstimmung mit den zu beteiligenden städtischen Ämtern und Vorstellung des Projektes beim Ortsbeirat Südstadt wurde der Genehmigungsantrag im März 2015 beim RP Kassel eingereicht.

Kampfmittel:

Vor Baubeginn des 2. Bauabschnittes erfolgte die notwendige Kampfmittel-sondierung, die keine Verdachtsflächen ergab, so dass keine baubegleitende Sondierung erforderlich ist.

Durchführung:

Nach Erteilung der wasserrechtlichen Genehmigung, Durchführung der VOB-Ausschreibung und anschließender Vergabe soll die Maßnahme noch im Herbst 2015 ausgeführt werden.

Ansprechpartner Gewässer

Herr D. Wagner

Tel  0561 987-6507

Fax 0561 987-6466

Email