Menü Home

Das am 16.03.2018 vom Gesundheitsamt erlassene Abkochgebot wurde am 19.03.2018 um 13:00 Uhr aufgehoben.


Auf Anordnung des Gesundheitsamt Region Kassel besteht ein Abkochgebot für das Trinkwasser, seit Freitag den 16.03.2018, in den Bereichen:

  • Mitte, Nord (Holland),
  • Vorderer Westen,
  • Südstadt,
  • Wehlheiden,
  • Niederzwehren,
  • Oberzwehren,
  • Rothenditmold

welches am 19.03.2018 um 13:00 Uhr wieder aufgehoben wurde.


Alle betroffenen Stadtteile sind angeschlossen an den Hochbehälter Kratzenberg, von dem die Wasserbelastung offenbar ausgeht. Hier können Sie über die Eingabemaske (Straße und Hausnummer eingeben) erkennen, ob Sie ebenfalls an dieses Wassersammelbecken angeschlossen sind.

https://www.kasselwasser.de/trinkwasser/unser-wasser/wasserhaerte


Achten Sie darauf, ob zu Ihrer eingegebenen Straße mit Hausnummer bei Hochbehälter der Name "Kratzenberg" auftaucht. Dann gehört Ihr Haushalt auch zum belasteten Gebiet.  

Sollten Sie über die Eingabemaske keine verwertbaren Ergebnisse bekommen, rufen Sie kurzerhand die Trinkwasser-Störnummer (0561) 5745-220 an und haben Sie etwas Geduld, da die Nummer gerade stark frequentiert ist.

Der Hochbehälter "Kratzenberg" ist einer von 14 Trinkwassersammelbecken, über welche Kassel mit Trinkwasser versorgt wird. Sind Sie dort angeschlossen, ist Ihr Trinkwasser mit hoher Wahrscheinlichekit von der Verunreinigung betroffen.

Bei einer routinemäßigen Analyse ist eine Wasserprobe auffällig gewesen. Über die Ursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Das Abkochgebot betrifft Trinkwasser, das zum Trinken, Waschen und Zubereiten von Obst und Gemüse, für Getränke oder andere ungekochte Nahrungsmittel verwendet wird.

Das Gleiche gilt für Trinkwasser zum Zähneputzen und zur Bereitung von Eiswürfeln. Das Gesundheitsamt rät, das Wasser einmalig sprudelnd aufzukochen und langsam über mindestens zehn Minuten abzukühlen.

Für andere Zwecke wie Geschirrspülen in Geschirrspülmaschinen bei über 60 Grad Celsius, Waschmaschinen mit über 40 Grad Celsius, Körper- und Händehygienepflege sowie Toilettenspülung ist das Wasser ohne Bedenken zu verwenden.

Offene Wunden sollten durch wasserundurchlässige Pflaster abgedeckt werden.

Die Städtische Werke Netz + Service GmbH betreibt die Trinkwassergewinnung und das Trinkwassernetz im Auftrag von KASSELWASSER.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die 0561 5745-2268 oder die Trinkwasser-Störnummer 0561 5745-2200.